New York Yankees - der Bronx Bombers-Thread

      Barney Gumble schrieb:

      Schon? Habe ich etwas verpasst? Wen haben die denn alles getradet?


      Wegen Faulheit, zitiere ich einfach
      Because Boston had already exceeded its international bonus pool — the Sox signed right-handers Chris Acosta and Anderson Espinoza for a combined $3.3MM on July 2 despite having a $188MM signing pool — the team will pay a full 100 percent tax on Moncada’s bonus, bringing the total cost for his services to $63MM.
      Nein, das meine ich nicht. Wen haben wir denn getradet, dass wir Strafsteuer hätten zahlen müssen? Ich komme nicht drauf.


      BTW: ARod mal wieder auf seinem Canossa-Gang vor den Medien:



      Hoffentlich belastet das nicht die ganze Saison. Ich sehe schon vor mir wie sich alles nur auf ihn konzentriert.
      Arbeit ist der Untergang der trinkenden Klasse!

      Barney Gumble schrieb:

      Nein, das meine ich nicht. Wen haben wir denn getradet, dass wir Strafsteuer hätten zahlen müssen...


      Hab ich ja oben schon mal verlinkt. Mit Trades hat das überhaupt nichts zu tun - achtung, es geht auch nihct um die Luxussteuer! Es gibt einfach einen Cap für international signings - und wer drüber ist, muss doppelt zahlen.
      In der Periode 14-15 haben die Yankees 10 der Top 30 International Prospects gesigned - siehe meinen Link vor ein paar Beiträgen.

      Hier: baseballamerica.com/internatio…ational-prospects-signed/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mantle7“ ()

      Mantle7 schrieb:

      baseballamerica.com/internatio…ational-signings-tracker/

      Ich schreibe die Antwort auf Moncada zu den Red Sox bewusst hier, weil es mir um die Behauptung geht, die Yankees hätten hier was falsch gemacht.
      Sie haben 27Mio$ geboten. Mit Strafsteuer heißt das, 54mio. Für einen 19 Jährigen. Die Red Sox haben mehr geboten. Schön für sie.
      Aber die Behauptung, die Yankees hätten hier die Zukunft übersehen, ist schlicht falsch. Selbst wenn Moncada ein Superstar wird, die Yankees haben sehr viel für die Zukunft getan - siehe den Link oben. Da sind auch absolute Toptalente dabei. Und nicht vergessen, dass die Zukunft auf 2b Refsnyder heißt - das ist der Weg für den man sich entschieden hat und es ist gut so. $54 Mio. war die Schmerzgrenze, Bostons Grenze war höher. Ok. Aber einem Team das mit Abstand am aktivsten ist, wenn es um internationale Spieler geht, und einem Team, das gerade ein hohes Risiko mit Tanaka eingegangen ist, vorzuwerfen, sie hätten etwas falsch gemacht, weil sie für einen 19 jährigen nicht mehr als 54mio ausgeben wollten... das ist schon ein bisschen daneben.

      Kudos an die RedSox, die dafür im Rennen um Tanaka verblasen wurden. Jedes Team hat eigene Prioritäten.


      Hier die 14-15 Periode. Alleine gingen 10(!!!) der top 30 international prospects an die Yankees.
      baseballamerica.com/internatio…ational-prospects-signed/



      Zuerst mal freut es mich auch, Mantle7, dass du den Weg in das Forum gefunden hast.
      Von daher, sei gegrüßt.

      Ich finde es immer bewundernswert, wie du alle Aktivitäten bei deinen Yankees verteidigst. Und das meine ich jetzt nicht Sarkastisch, sondern zeigt dein besonderes Verhältnis zu dem Club.
      Trotzdem kann ich deine Argumentation nur halb nachvollziehen.
      Fakt ist doch, die Yankees hatten starkes Interesse an dem Spieler.
      Fakt ist auch, dass die Yankees Moncada zu drei private Trainigseinheiten eingeladen hatten.
      Fakt ist auch, dass man ein Angebot abgegeben hat. War nicht gut genug, der Spieler ist irgendwo anders hingegangen.
      Nur, die von dir beschriebene Aktivität im ""International prospect market 2014" hat nur bedingt was mit der Signing von Moncada zu tun (auch wenn mir bewusst ist, dass du damit nur den Bogen spannen wolltest, dass die Yankees sehr aktiv waren).
      Dass man eine Strafsteuer zahlen muss, war von Anfang an bekannt. Wenn man das nicht wollte, hätte man gar nicht in den Poker um Moncada einsteigen dürfen.
      Klar hat man in den letzten Monaten viel in Talente und in junge Spieler investiert. Und generell hat sich viel im Farmsystem der Yankees getan.
      Nur, die Yankees wollten Moncada. Und wurden ausgekontert von den Sox. Das sind die Fakten, da gibt es nun auch keine Ausreden zu suchen.
      Wenn man Refsnyder von Anfang an als Zukunft auf der 2B gesehen hat, hätte man sich doch ein Angebot für Moncada sparen können, oder ?
      Ob Moncada der Superstar wird, den viele in ihm sehen wird sich zeigen. Wird er es, war es das Schnäppchen schlechthin.
      Zumal Moncada nicht unbedingt dem Geld gefolgt ist. Die Dodgers haben sogar noch mehr geboten.
      Und Interesse bei den Yankees zu spielen schien der junge Kubaner schon gehabt zu haben.
      Klar spielen sicher noch einige andere Faktoren eine Rolle, wie z. B. dass er in Boston mit R. Castillo auf einen Landmann trifft (dies hätte er aber auch bei den Dodgers haben können).
      Aber letztendlich hat sich das aktuelle Front Office mal wieder ausbooten gelassen. Da gibt es nichts schön zu reden.
      Und eine Argumentation bis hin zu Tanaka zu suchen, finde ich persönlich etwas sehr weit hergeholt (nichts für ungut). Zumal mal dort auch 155 Mio ausgegeben hat, obwohl man nicht wusste, welche Leistungen er in der ML zeigen wird. Also das Argument der Vorsicht greift hier auch nur bedingt.

      Dazu, wenn man einem Drew 5 Millionen plus Bonus in die Brieftasche geben kann, dann wären die Millionen für das Supertalent doch nicht der Rede wert. ;)
      Ist jetzt meine pers. Meinung zu der Geschichte. 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Bautista“ ()

      Nein, ich will das gar nicht schönreden. Es ist mir nur egal.
      Sie gaben ihm drei Trainingseinheiten und haben danach beschlossen wie weit sie gehen (fianziell). Bei Tanaka zB haben sie entschieden, dass sie so weit gehen wie es eben gehen muss. Bei Moncada nicht. Das kann man interpretieren wie man will.

      Aber wir brauchen jetzt nicht so zu tun, als wäre Moncada schon MVP in den Bigs. Er ist ein 19jähriger, wir alle wissen wie schwer es ist Baseballspieler zu scouten. Er mag (und wird vermutlich) ein Star werden, aber es ist natürlich trotzdem ein Risiko. Den RedSox war er mehr wert. Da braucht man nicht immer gleich den Yankees den Untergang oder dergleichen prophezeien wenn die Red Sox auch mal einen Spieler bekommen. Ich mag die Richtung in die sich das Team entwickelt. Für mich ist es kein Beinbruch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mantle7“ ()

      Nich Cafardo vom Boston Globe schrieb in seiner Kolumne, dass die Yankees Interesse an Cole Hamels zeigen und dass lt. einer Quelle aus Philadelphia die Yankees ein Angebot unterbreitet haben, dass am nächsten den Vorstellungen der Phillies entspricht. Zumindestens soweit, dass die Grundlage für weitere Gespräche geschaffen wurden. Da Cafardo ein ausgewiesener Experte ist und über erstklassige Kontakte verfügt, könnte daran durchaus was dran sein.

      Link: bostonglobe.com/sports/2015/03…/story.html?event=event25
      Was zuviel ist, ist zuviel! :cursing:
      Die Entweihung des heiligen Rasens Yankee Stadium ist vollbracht! <X Die spielen doch tatsächlich Soccer da drauf. Schlimmer geht´s nimmer. :evil: :evil:
      "Manchmal sitze ich da und denke, und manchmal sitze ich einfach nur so da."
      - Satchel Paige -

      jfbraves schrieb:

      Was zuviel ist, ist zuviel! :cursing:
      Die Entweihung des heiligen Rasens Yankee Stadium ist vollbracht! <X Die spielen doch tatsächlich Soccer da drauf. Schlimmer geht´s nimmer. :evil: :evil:
      Ist doch nicht das erste Mal. Dort hat zuletzt ManCity gegen Chelsea gespielt. Aber auch schon Manchester United, Real Madrid, Tottenham Hotspur, Barcelona, AC Mailand, Juventus, Neapel, Celtic, Paris, Benfica und Sparta Prag. Dazu noch die Nationalteams der USA, England, Israel und Italien. Im alten Stadion spielte auch schon Pele mit New York Cosmos.

      Der NYFC gehört zur NYY-Organisation. Bis deren Stadion fertig ist, spielen sie eben im Yankee Stadium. Es gibt schlimmeres. Die World Series für Boston zum Beispiel.
      Arbeit ist der Untergang der trinkenden Klasse!
    Google+