Warum ist eigentlich "Euer Team" Euer Team ?

      Anfang 90ér Jahre. Erste Satellitenschüssel. Schlaflose Nacht. Zappen am Fernseher mit Fernbedienung. Treffe auf Sportkanal. Sehe seltsames Spiel. Höre deutschen Kommentator. Herr Schürmann. Bin hängengeblieben. Die Atlanta Braves spielten. Noch Fragen? :D
      "Manchmal sitze ich da und denke, und manchmal sitze ich einfach nur so da."
      - Satchel Paige -
      Ich habe in den Neunzigern mit meinem Freund an seinem Amiga ein Baseballspiel gespielt. Ich weiß nicht mehr wie es hieß. Ich glaube es war eine Demoversion, jedenfalls hatte ich immer die Yankees und er irgendein anderes Team. Dieses Spiel hat mich mit Baseball angefixt und ich bin bei den Yankees hängen geblieben. Besonders auch, weil ich dann viel über Babe Ruth, Mickey Mantle, DiMaggio oder auch Lou Gehrig erfahren habe. Der Zufall wollte es auch, dass das erste Spiel, welches ich im TV verfolgen konnte, ein Sieg der Yankees war.
      Arbeit ist der Untergang der trinkenden Klasse!
      Ich interessiere mich erst seit etwas mehr als einem Jahr für Baseball und mein Team habe ich per Ausschlussverfahren gefunden. Das heißt, ich habe mir Kriterien gesetzt, nach denen nach und nach Teams rausgeflogen sind (falls Interesse besteht, kann ich das gerne ausführlicher erklären) und am Ende war nur noch eines übrig – eigentlich waren es zwei, die Giants und die Mets, aber mein Bauchgefühl sprach klar für die Mets.
      1. Meine Freundin hat Verwandschaft in Milwaukee - Support your "local" Team^^
      2. Ich hab dort mein erstes MLB-Spiel im Stadion gesehen
      3. Ich find Brewers=Bierbrauer ist einfach ein klasse Name

      Aparicio Rodriguez schrieb:

      Ich interessiere mich erst seit etwas mehr als einem Jahr für Baseball und mein Team habe ich per Ausschlussverfahren gefunden. Das heißt, ich habe mir Kriterien gesetzt, nach denen nach und nach Teams rausgeflogen sind (falls Interesse besteht, kann ich das gerne ausführlicher erklären) und am Ende war nur noch eines übrig – eigentlich waren es zwei, die Giants und die Mets, aber mein Bauchgefühl sprach klar für die Mets.
      Deine Kriterien würden mich interessieren. Bei mir ist es nämlich ähnlich.

      Ich bin in erster Linie Fußballfan und in den Neunzigern beim BVB hängen geblieben. Lars Ricken war mein Idol. Irgendwann habe ich mich auch für andere Sportarten interessiert und habe mir dort die Teams nach den Farben schwarz und gelb ausgesucht. In der MLB sind das die Pirates. Klingt vielleicht nicht so romantisch, aber die Wege sind oft unergründlich.
      Baseball habe ich 2005 für mich entdeckt und im Zuge der Internetrecherche bin ich auf einen IRC-Chat gestossen in dem Leute komplette Spiele zum Download bereit stellten bzw. sogar einen Live-Stream eingerichtet haben (die Qualität war sagenhaft ;)).
      2006 war meine erste volle Season und relativ schnell hat sich "mein" Team in Form der NY Mets herauskristallisiert.
      Die 2006er Mets waren schon was feines (Delgado, Wright, Beltran, Reyes, Martinez,...)
      Seitdem gabs leider nicht mehr viel zu lachen, aber es ist und bleibt mein Team
      Jetzt hab ich gerade ein paar Minuten Zeit, um meine Teamfindung näher zu erläutern. Ich habe eine anfangs vollständige Liste der 30 Teams eine Woche lang nach und nach gekürzt, jeden Tag nach einem anderen Kriterium.

      Tag 1: Alle Teams raus, bei denen mich die Stadt nicht so sehr interessiert, dass ich da mal Urlaub machen würde --> Indians, Royals, Astros, Rangers, Reds, Brewers, Pirates, Cardinals, Rockies, White Sox, Cubs und Twins (wobei die letzten drei damit zusammen hängen, dass ich langjähriger Fan der Detroit Lions bin; das ist auch der Grund, warum die Tigers diesen Cut geschafft haben)

      Tag 2: Alle Teams raus, bei denen mir der Name oder das Logo nicht gefallen --> Braves, Nationals, Angels, Padres, Phillies

      Tag 3: Alle Teams raus, die in der Vorsaison einen Zuschauerschnitt von weniger als 75% des MLB-Durchschnitts hatten oder ihr Stadion nicht zu mindestens 60% ausgelastet haben --> Rays, Mariners, Diamondbacks, Marlins, Athletics

      Tag 4: Alle Teams raus, die regelmäßig Luxury Tax zahlen: Yankees, Red Sox, Dodgers

      Tag 5: Alle Teams raus, die keine ordentlichen Rivalries aufweisen: Blue Jays, Tigers

      Tag 6: Das letzte AL-Team raus, weil ich battende Pitcher als Bereicherung empfinde: Orioles

      Tag 7 (Finale zwischen Mets und Giants): Beide Städte sind mir sehr sympathisch. Die Giants punkten durch das Stadion (inkl. der Aussicht von dort) und durch die größere Tradition. Für die Mets sprechen die günstigere Zeitzone, das interessantere AAA-Affiliate, das coolere Maskottchen, dass sie in den letzten Jahren nicht so erfolgreich waren (als Lionsfan weiß man das Leiden zu schätzen – direkt bei einem Contender einzusteigen finde ich langweilig) und das allgemeine Bauchgefühl.

      So wurde ich ein Met.
      Ich bin beruflich öfter in den Staaten. Ein Kunde bestand darauf, dass ich zum Spiel ins alte Yankee Stadium mitkomme. Ich hatte keine Ahnung von dem Spiel und saß in der VIP-Loge ziemlich unbegeistert. Über das Geschäft redet man während eines Spiels nicht, also nervte ich mit Smalltalk. Mein Kunde erkannte die Problematik und erklärte mir den Sport. Im siebten oder achten Inning konnte ich dann dem Spiel folgen. Am nächsten Tag war wieder ein Spiel und ich sollte wieder mit. Das Spiel hat mich dann ziemlich begeistert und die Leute erklärten mir dann die Faszination an den Yankees. So bin ich dann bei den Yankees hängen geblieben. Also eher Zufall als geplant. Wie auch immer. Das Spiel verstehe ich heute immer noch nicht in all seinen Facetten, aber ich liebe es.
      1990 mit Baseball angefangen, war mein einziger Bezugspunkt zur MLB mein damaliger Coach.
      Der hat in Toronto studiert und hat uns Kids mit Baseballkarten und -Kappen (eben hauptsächlich der Blue Jays) versorgt.
      Nach der WS 1991 (ausgeliehen vom Coach auf VHS) war es dann um mich geschehen... leider gab es seit 1993 nicht mehr viel zu feiern, aber das wird sich dieses Jahr bestimmt ändern... auch wenn der halbe Kader ausgetauscht wurde ;)

      Aparicio Rodriguez schrieb:

      Tag 3: Alle Teams raus, die in der Vorsaison einen Zuschauerschnitt von weniger als 75% des MLB-Durchschnitts hatten oder ihr Stadion nicht zu mindestens 60% ausgelastet haben --> Rays, Mariners, Diamondbacks, Marlins, Athletics
      Schade um Oakland. Die haben bei mir irgendwie einen Sympathiebonus, gerade weil es bei ihnen nie wirklich klappen will und sie trotz der ungünstigen Rahmenbedingungen mit der direkten Nähe zu weiteren Teams wirklich jedes Jahr kämpfen. Wenn man so will, ist das mein Zweitteam.
      Arbeit ist der Untergang der trinkenden Klasse!

      Barney Gumble schrieb:

      Schade um Oakland. Die haben bei mir irgendwie einen Sympathiebonus, gerade weil es bei ihnen nie wirklich klappen will und sie trotz der ungünstigen Rahmenbedingungen mit der direkten Nähe zu weiteren Teams wirklich jedes Jahr kämpfen. Wenn man so will, ist das mein Zweitteam.


      Ja, die gehören für mich auch zu den sympathischsten Teams. Sowohl aus den von dir genannten Gründen als auch weil der Film "Moneyball" mich als Statistikfan begeistert hat. Hinzu kommt noch der gemeinsame Nachname mit meinem Lieblingsteam in Deutschland.
      Erste MLB Baseballsaison die ich verfolgt habe, war 2008 in dem Tampa es ja in die WS geschafft hat, also hab ich natürlich viel von ihnen gesehen und mich genauer mit ihnen beschäftigt und da kamen dann drei gute Gründe:

      1. Das gute alte David gegen Goliath Rays vs. Red Sox/Yankees

      2. Damals hab ich hauptsächlich CF gespielt und da waren BJ Upton und vor allem Carl Crawford meine Lieblinge

      3. Meine Initialen sind TB, was ne Tampa-Cap natürlich sehr verlockend gemacht hat ;)
      Faszinierend wie unterschiedlich man zu seinen Vereinen kommt. Da sieht man mal wieder, dass die Wege des Baseballgottes unergründlich sind. Im Fußball werden die Meisten durch ihre Familie oder Freunde geprägt. Da das beim Baseball wohl ganz selten der Fall sein wird, ist es schon spannend wie die Vereine zu einem finden. Ich persönlich glaube ja, dass man sich den Verein nicht wirklich aussucht. Irgendwie stand es vorher fest. Man musste nur erst zueinander finden.
      Arbeit ist der Untergang der trinkenden Klasse!
      Ich hab mir früher immer die Serie "King of Queens" angesehen und der Hauptdarsteller Doug und seine Freunde sind ja bekanntlich Mets-Fans.
      Als ich dann später die ersten Baseballspiele im Fernsehen gesehen habe, hatte ich schon mal ein Team das mir gefiel.

      Ein Zitat aus der Serie das ich nie vergessen werde: Doug's Freund Richi will eine Frau beeindrucken mit der Frage:
      Er: Weisst du warum die Mets, die "unglaublichen Mets" genannt werden?
      Sie: Nein.
      Er: Weil sie UNGLAUBLICH sind :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „banhuc“ ()

    Google+