Baseball-Bundesliga

      Freut mich, dass die BBL nicht vergessen wird. Ich bin öfters mal bei Heimspielen der Dortmund Wanderers. Einmal war ich auch bei den Untouchables. Vor ein paar Jahren. Gegen Bonn, wenn ich mich nicht irre.

      Hat eigentlich jemand eine Erklärung warum im Norden nur 7 Vereine dabei sind? Warum stockt man nicht auf acht Vereine auf. Aus der BBL2 wären doch sicher Interessenten da und die Dohren Wild Farmers hätte man auch drin lassen können, wenn keiner aufsteigen wollte.

      Union Jack schrieb:

      Ich bin öfters mal bei Heimspielen der Dortmund Wanderers.
      Echt jetzt? Ich bin Mitglied bei den Wanderers und spiele in der Dritten. Allerdings bin ich nicht sehr gut. :whistling:

      Union Jack schrieb:

      Hat eigentlich jemand eine Erklärung warum im Norden nur 7 Vereine dabei sind?
      Wenn ich es richtig mitbekommen habe, will keiner, weil die Fahrtkosten und die Startgebühren zu hoch sind.
      Arbeit ist der Untergang der trinkenden Klasse!
      Nicht zu unterschätzen sind auch die DBV Anforderungen an die Anlage !
      Hannover durfte alleine deswegen letzte Saison nicht aufsteigen und musste jetzt erstmal den Ballpark umbauen, um 2015 endlich Erste Bundesliga spielen zu dürfen...
      Ich denke auch, für einen Verein wie Dohren zB ist es quasi ohne Sponsoren schon schwer, alleine die Fahrerei zu stemmen...
      Ich kenne nur die Anforderungen in den unteren Gefilden, weil unser Verein nur Landesliga spielt, aber die sind da schon hoch genug. Ganz zu schweigen von dem Strafenkatalog des hbsv der die finanziellen Mittel doch immer ganz schön einschränkt.
      Ich sehe es bei uns in Dortmund. Unsere Spieler spielen alle für lau und trotzdem ist man mit einer fünfstelligen Summe pro Saison dabei. Der DBV täte meiner Meinung nach gut daran die Ansprüche etwas herunter zu setzen. Es hat nicht jeder Verein einen Mäzen im Hintergrund. Eher die wenigsten.
      Arbeit ist der Untergang der trinkenden Klasse!
      Der DBV verfolgt glaube ich nur reine Spitzenförderung und vergisst dabei völlig die Basis zu fördern und zu entlasten. In Hessen sind schon einige ehemals größere Vereine arg geschrumpft oder komplett kaputt gegangen.
      Ich kann den DBV im gewissen Sinne verstehen. Die wollen die Bundesliga als Prestigeobjekt nach Außen darstellen. Da geht es auch um Mittel aus der Sportförderung des Bundes. Wenn dann ein Spiel der höchsten Liga auf einem Ackerfeld von Bauer Klüngelstrut stattfindet, ohne Dugouts und nur mit Stehplatzen an einem Gartenzaun, sieht das natürlich mies aus und macht sich nicht gut bei denen, die über Fördermittel entscheiden.

      Aber man sollte auch die Kirche im Dorf lassen. Es kann nicht jeder wie Paderborn oder Regensburg ausgestattet sein, auch wenn ich es mir als Fan wünschen würde. Gerade auch in den unteren Ligen kann man froh sein, wenn man von der Kommune einen Platz bekommt, wo man ein richtiges Baseballfeld hinsetzen kann. Wir sind nun einmal nicht die USA. Daher sollten die Anforderungen möglichst minimal gehalten werden und dafür die Vereine unterstützen, die nach oben kommen, dass sie mit Hilfe des DBV sich in der Politik für entsprechende Sportplätze durchsetzen können.

      Aber ist nicht jetzt ein neuer Präsident beim DBV? Vielleicht gibt es mit ihm ein Umdenken. Ich kenne den Mann nicht und kann es nicht beurteilen.

      Daniel schrieb:

      Alleine die Unterschieden bei den "Topvereinen" zwischen BL Nord und Süd sind ja teilweise erschreckend...
      Man kann nur froh sein, dass es keine Interleague-Spiele gibt. Das wäre in der Tat sehr deprimierend für den Norden.


      Kommst du zum Sweep deiner Allis gegen die Wanderers nach Dortmund? Beim Spiel in Solingen kann ich leider nicht, da ich selbst ein Spiel habe. In Dortmund könnten wir ein Bier zwitschern und die Burger weghauen. Burger können wir hier! ^^
      Arbeit ist der Untergang der trinkenden Klasse!

      Daniel schrieb:


      Ich denke auch, für einen Verein wie Dohren zB ist es quasi ohne Sponsoren schon schwer, alleine die Fahrerei zu stemmen...


      Dohren hätte 2015 auch Bundesliga spielen können, aber durch den Wegfall der Sponsoren hat man sich entschieden, erstmal wieder zurück in die 2. Bundesliga zu gehen.

      Im Süden haben Tübingen und Dohren die Playdowns ausgespielt, aber letzten Endes können beide Teams kommende Saison in der Bundesliga bleiben, sodass in der Süd-Gruppe alles beim Alten bleiben wird.

      Ich verfolge die Bundesliga jetzt seit etwa 7 Jahren und was sich in dieser Zeit alles getan hat, ist schon sagenhaft. Alleine die Homepage "Baseball-Bundesliga" wurde neu entwickelt, es gibt mittlerweile eine wöchentlichen Podcast und Legionäre-TV überträgt alle Heimspiele der Regensburger in schon professioneller Art und Weise (neu jetzt auch mit dem Replay-Modus). Was ich mir noch wünschen würde, ist eine eigene App. Aber so wie sich Baseball hier entwickelt, kann das sicher auch nicht mehr lange dauern.

      Schnappy schrieb:

      Der DBV verfolgt glaube ich nur reine Spitzenförderung und vergisst dabei völlig die Basis zu fördern und zu entlasten. In Hessen sind schon einige ehemals größere Vereine arg geschrumpft oder komplett kaputt gegangen.


      Nicht nur der DBV! Einige Teams, gearde die Standorte der Baseball Internate vergessen den Breitensport.
      Den Eindruck habe ich auch. Bei uns in Dortmund würden wir gerne mehr für den Breitensport machen, aber die Anforderungen des Verbandes sind kaum zu erfüllen. Wir sind in einem Stadion, das unter Denkmalschutz steht. Der Verband ist leider sehr unflexibel, so dass wir unter den gegebenen Bedingungen schlichtweg nichts aufbauen können.
      Arbeit ist der Untergang der trinkenden Klasse!
      Leider nicht. Die Stadt bietet keine andere Möglichkeit an. Der Hoeschpark soll als American Sports-Park ausgebaut werden und somit auch den Dortmund Giants (Football) Platz bieten. An der Denkmalschutzgeschichte unseres Platzes ändert das aber nichts.
      Arbeit ist der Untergang der trinkenden Klasse!
    Google+